Flash Note

Nachhaltige Anlagen, der neue „sichere Hafen“?

von
14.05.2020

Jeder lernt gerade, sich auf den „neuen Normalzustand“ einzustellen – und diesen zu definieren. Gute Argumente sprechen dafür, dass nachhaltige Fonds Potenzial besitzen.

Unternehmen, denen das Verhältnis zu ihren Stakeholdern wirklich etwas bedeutet, befinden sich in einer guten Lage, um aus dieser Krise gestärkt hervorzugehen

Nachhaltige Unternehmen werden aus der Krise noch stärker hervorgehen


In Krisenzeiten flüchteten Anleger gewöhnlich in bewährte, vertrauenswürdige „sichere Häfen“ wie Gold oder Staatsanleihen mit langer Laufzeit. Nachhaltige Anlagen galten dagegen eher als Modeerscheinung oder in unsicheren Zeiten als eine Art Luxus. Ich habe sogar auch schon das Argument gehört, dass Anleger gerade jetzt zu viele Dinge im Kopf haben, um auch noch an nachhaltige Anlagen zu denken.

Diese Denkweise ist von gestern. Unternehmen, denen Stakeholder etwas bedeuten und die zugleich externe Faktoren beobachten, profitieren von ihrem Engagement. Fonds, die in Unternehmen investieren, die über solide Richtlinien für die Bereiche Umwelt, Soziales und Governance (ESG) verfügen, haben sich nicht nur in diesem Jahr, sondern schon seit Jahren besser entwickelt als ihre Benchmarks 1 . Aus Sicht des Risikomanagements ist es nur logisch, sich hinter solche Unternehmen zu stellen.

Dies ist jedoch erst der Anfang. Denn wir beobachten bereits eine deutliche Veränderung im Verhalten von Unternehmen: Hunderte von ihnen waren bereits gezwungen, ihre Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten und der breiten Gesellschaft öffentlich zu überdenken. Aktuelle Forschungen 2 belegen, dass Unternehmen, die sich auf dem Höhepunkt der COVID-19-Krise gut behaupten konnten, bei Richtlinien in punkto Produkte, Gesundheit, Sicherheit und Belegschaft überdurchschnittlich gut abschneiden. Unternehmen, denen das Verhältnis zu ihren Stakeholdern wirklich etwas bedeutet, befinden sich in einer guten Lage, um aus dieser Krise gestärkt hervorzugehen.

Nun liegt es in der Verantwortung der Regierungen und jedes Einzelnen von uns sicherzustellen, dass genau das wirklich geschieht

Bündnis für eine grüne Erholung


Einige Marktteilnehmer und EU-Mitgliedstaaten regen an, dass umweltbezogene Ziele auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden könnten. Beispielsweise wurden die Cop26-Klimaverhandlungen auf 2021 verschoben. Allerdings sind weitere abgestimmte Maßnahmen notwendig, damit der europäische Grüne Deal (EU Green Deal) nicht aus der Spur gerät und im europäischen Konjunkturprogramm möglichst hohe Ausgaben für die Umwelt vorgesehen werden. Daher schloss sich Carmignac den Mitgliedern des Europäischen Parlaments (MdEP) und CEOs von großen Unternehmen und Vermögensverwaltern in der „Green Recovery Alliance“ für die EU an, um den Übergang zu Klimaneutralität und zu gesunden, intakten Ökosystemen zu unterstützen und zu beschleunigen. Nun liegt es in der Verantwortung der Regierungen und jedes Einzelnen von uns sicherzustellen, dass genau das wirklich geschieht.

Soziale Verantwortung befreit Unternehmen von den Fesseln des kurzfristigen Denkens


Es wird wahrscheinlicher, dass in einem Umfeld, in dem Dividendenkürzungen sowohl finanziell sinnvoll als auch einfach „genau das Richtige“ sind, mehr Unternehmen in innovative, vorbildliche Lösungen statt in althergebrachte Geschäftstätigkeiten investieren, in denen die Rentabilität bekanntlich abnimmt. Befreit von den Fesseln des kurzfristigen Denkens, haben vorausschauende, zukunftsorientierte Unternehmen nun die Chance, von ihrer führenden Stellung zu profitieren.

Wir lernen gerade, wie wir uns auf diese neuen Umstände einstellen, und versuchen, den neuen Normalzustand zu definieren. In diesem Umfeld bestätigen nachhaltige Anlagefonds ihre Effizienz bei der Bewältigung der zugrunde liegenden Risiken und erzielen robustere Erträge, gerade weil sie Unternehmen fördern und finanzieren, die sich für das Wohl des Planeten und der Gesellschaft einsetzen. Für Anleger gibt es klare Gründe und gute Möglichkeiten, nachhaltige Anlagefonds in Betracht zu ziehen, denn wir glauben, dass es sich dabei um Anlagen handelt, die in einer Welt nach COVID-19 robuste Erträge erzielen können.


Mehr über den verantwortungsbewussten Investmentansatz von Carmignac erfahren Sie auf unserer speziellen Seite zum Thema: