[Main Media] [Fund News] CE

Carmignac Emergents: Fondsmanager-Update

  • +2.85%

    Performance des Carmignac Emergents
    für die Aktienklasse A EUR Acc im 2. Quartal 2021.

  • +4.11%

    Performance des Referenzindikators
    MSCI EM (EUR) (mit Wiederanlage der Nettodividenden) im 2. Quartal 2021.

  • +5.54%

    Performance des Fonds seit Jahresbeginn
    gegenüber +10,86% für den Referenzindikator.

Was hat sich im zweiten Quartal 2021 in den Schwellenländern getan?

Der chinesische Aktienmarkt erlebte einen Einbruch, der in keiner Weise mit den Wirtschaftsindikatoren des Landes korrelierte. Diese deuten nach wie vor auf ein hohes Wachstum hin, obgleich Peking eine konservativere Geld- und Fiskalpolitik verfolgt als andere führende Wirtschaftsregionen der Welt. Unserer Ansicht nach ist China in diesem Jahr des Aufschwungs die am effektivsten verwaltete Volkswirtschaft der Welt. Es herrscht eine niedrige Inflation, der Zahlungsbilanzüberschuss steigt und die Zentralbank hat ausreichen Spielraum, um die Wirtschaft mit Liquiditätsspritzen zu unterstützen, wenn dies angemessen erscheint.

Der Kurssturz am Aktienmarkt ist vielmehr auf staatliche Eingriffe zurückzuführen. Zum Schutz der Verbraucher hat die chinesische Regierung wegen vermeintlicher Kartellrechtsverstöße erheblichen Druck auf viele der börsennotierten Unternehmen des Landes ausgeübt. Als Erstes gerieten dabei natürlich die großen Technologieunternehmen in die Schusslinie, die sich als unstrittige Gewinner der aktuellen technischen Revolution erwiesen haben – d. h. die chinesischen Pendants zu GAFAM (Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft) wie Tencent, Alibaba, Meituan und Pinduoduo. Ein weiteres Ziel des harten Durchgreifens sind privatwirtschaftliche Unternehmen im Bildungssektor, denen Peking vorwirft, übertrieben hohe Gebühren zu verlangen. Gegen Ende des Quartals nahm sich die Regierung Didi (die chinesische Version von Uber) vor, weil das Unternehmen es gewagt hatte, eine Börsennotierung in New York anzustreben, obwohl die Behörden auf eine Notierung in Hongkong gedrängt hatten. Als Vergeltungsmaßnahme wurde nur wenige Tage nach dem Börsengang von Didi eine Cybersicherheitsuntersuchung im Zusammenhang mit dem Datenschutz für die Nutzer angesetzt. Dieses Maßnahmenpaket löste einen umfangreichen Ausverkauf chinesischer Aktien aus, der unser Portfolio belastete – obwohl keines der von uns gehaltenen Unternehmen unmittelbar von den aktuellen Maßnahmen betroffen war.

Portfolioanpassungen und aktuelle Positionierung

Fokus auf die Gewinner der digitalen Revolution und langfristige demografische Trends

Carmignac
Quellen: Carmignac, Unternehmensdaten, 30.06.2021
Die Zusammensetzung der Portfolios von Carmignac kann jederzeit geändert werden.

Seit dem jüngsten Markteinbruch haben wir einige vielversprechende Käufe zu mittlerweile sehr attraktiven Kursen getätigt. Wir nutzten den Ausverkauf, um einige Positionen aufzustocken, darunter VIP Shop, das zu einem unverhältnismäßig niedrigen KGV (dem 7-fachen EBITDA1 des Unternehmens) gehandelt wurde, und JOYY, dessen Aktien zu einem Kurs verkauft wurden, der das Geschäft des Unternehmens mit Bigo Live in Südostasien, das unserer Meinung nach fast die Hälfte des Wertes von JOYY ausmacht, überhaupt nicht zu berücksichtigen schien. Darüber hinaus gingen wir eine Position in New Oriental Education ein, nachdem der Aktienkurs des Unternehmens um 60% gefallen war. Wir hielten das für einen unangemessenen Kursrückgang, da das Unternehmen über eine äußerst solide Bilanz verfügt, nachdem es durch seine Zweitnotierung in Hongkong viel Kapital aufgenommen hat.

Mit Blick auf andere asiatische Länder erwarben wir eine Beteiligung an dem japanischen Unternehmen Tokyo Electron. Japan ist zwar kein Schwellenland, aber Tokyo Electron erwirtschaftet zwei Drittel seiner Umsatzerlöse mit Kunden aus Schwellenländern und schien daher gut ins Anlageuniversum des Fonds zu passen. Wir verfügen schon seit Jahren über Positionen in der Halbleiterindustrie, die sich dank der aktuellen technischen Revolution einer stetig steigenden Nachfrage erfreut. Diese Revolution dürfte sich beschleunigen, wenn 5G, selbstfahrende Autos und das Internet der Dinge weiter an Bedeutung gewinnen. Neben diesen Pluspunkten auf der Nachfrageseite hat die Branche unserer Meinung nach eine sehr attraktive Angebotsstruktur mit höchst profitablen Oligopolen. Unsere bevorzugte Anlage im Halbleiterbereich ist nach wie vor Samsung Electronics, der unangefochtene Marktführer im Speichersegment (DRAM und NAND). Allerdings scheint auch Tokyo Electron bestens aufgestellt zu sein, um von den umfangreichen geplanten Investitionen der Hersteller zu profitieren, denn das Unternehmen hat im Geschäftsbereich Produktionsanlagen für Solarzellen eine Quasi-Monopolstellung inne4. Überdies erfüllt Tokyo Electron alle Voraussetzungen im Rahmen unseres SRI-Prozesses sowie im Hinblick auf unsere Anforderungen an die Unternehmensführung und das Management von Klimarisiken. Das Unternehmen hat sich überaus klare und präzise Ziele zur Verringerung der CO2-Emissionen bis 2030 und bis 2050 gesetzt. Mit einem Verwaltungsrat, der zu einem Drittel aus unabhängigen Mitgliedern besteht, verfolgt Tokyo Electron eine aktionärsfreundliche Politik, vor allem in Bezug auf Transparenz und die Verwendung von Eigenkapital.

Unser Portfolio hat seinen Schwerpunkt nach wie vor in Asien (75,8% des Nettovermögens)2, wo ein höheres BIP-Wachstum und eine bessere wirtschaftspolitische Steuerung als in anderen Schwellen- und Industrieländern zu verzeichnen ist. Außerdem gibt es in dieser Region unseres Erachtens die größte Auswahl an innovativen Technologie- und Internetunternehmen. Diese Unternehmen gehören bereits zu den Spitzenreitern beim digitalen Wandel und werden diese Position auch beibehalten.

Hervorzuheben ist zudem das breit gefächerte geografische Exposure des Fonds mit bedeutenden Investitionen in Lateinamerika (12,7% des Nettovermögens)3 und Russland (6,4% des Nettovermögens)3. Diese beiden Regionen weisen Zahlungsbilanzüberschüsse auf und bestechen durch attraktive Bewertungen, da ihre Währungen 2020 eine unverhältnismäßig starke Abwertung erfuhren, die in keinem Zusammenhang mit den Preisen der von ihnen exportierten Rohstoffe stand. Während des zweiten Quartals stockten wir daher unsere Positionen in der mexikanischen Bank Grupo Banorte und in dem brasilianischen Gesundheitsunternehmen Hapvida auf. Wir sind weiterhin überzeugt, dass die Rally in den Schwellenländern 2021 gleichförmiger verlaufen wird als im Jahr 2020, als Asien die einzige Region war, die sich positiv entwickelte.

Sozial verantwortliches Anlegen als Kernstück unseres Ansatzes

Seit seiner Auflegung im Jahr 1997 verbindet der Carmignac Emergents unsere seit 1989 bestehende Schwellenländer-Philosophie mit unserem Engagement für eine Stärkung unseres Status als Top-Unternehmen im Bereich sozial verantwortlicher Anlagen. Indem wir diese beiden Kompetenzbereiche miteinander verschmelzen, möchten wir einen Mehrwert für unsere Anleger schaffen und gleichzeitig einen positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt ausüben.

[Logo] Double Label ISR 450x240


Der Carmignac Emergents ist als Fonds gemäß Artikel 8 der Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzsektor (SFDR)4 klassifiziert. 2019 wurde ihm das französische SRI-Label und 20205 das belgische „Towards Sustainability“-Label verliehen.



Unser Portfolio ist derzeit in sechs große sozial verantwortliche Anlagethemen (SRI-Themen) untergliedert, die von zentraler Bedeutung für unsere Prozesse sind.

Carmignac
Quellen: Carmignac, Unternehmensdaten, 30.06.2021
Die Zusammensetzung der Portfolios von Carmignac kann jederzeit geändert werden.


Wie bereits an anderer Stelle erläutert, verfolgen wir einen dreigliedrigen Ansatz für soziale Verantwortung:

  • Wir investieren selektiv und auf Überzeugungen basierend, wobei wir nachhaltigen Wachstumsthemen in unterdurchschnittlich mit Investitionen bedachten Sektoren und Ländern mit soliden makroökonomischen Fundamentaldaten bevorzugen.
  • Wir investieren, um einen positiven Einfluss auszuüben, wobei wir Unternehmen favorisieren, die Lösungen für ökologische und soziale Herausforderungen in Schwellenländern anbieten, und unsere CO2-Bilanz gegenüber dem MSCI Emerging Markets Index um 70% verringern.
  • Wir investieren nachhaltig, indem wir die Faktoren Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG-Kriterien) stets in unsere Analysen und Anlageentscheidungen einbeziehen.

Carmignac Emergents

Nutzung der vielversprechendsten Chancen im Schwellenländeruniversum

Besuchen Sie das Fondsprofil

2016 2017 2018 2019 2020 2021 (YTD)
?
Year to date
Carmignac Emergents A EUR Acc +1.39 % +18.84 % -18.60 % +24.73 % +44.66 % -0.12 %
Referenzindikator +14.51 % +20.59 % -10.27 % +20.61 % +8.54 % +6.60 %

Scroll right to see full table

3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Carmignac Emergents A EUR Acc +19.43 % +10.89 % +7.98 %
Referenzindikator +9.33 % +9.12 % +6.61 %

Scroll right to see full table

Quellen: Carmignac, Bloomberg, Morningstar, 30.06.2021. Carmignac Emergents A EUR Acc (ISIN: FR0010149302). *Referenzindikator: MSCI EM NR USD. Tägliche Renditen in EUR, Stand 30.06.2021. Die vergangene Wertentwicklung ist nicht zwangsläufig ein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die Rendite kann infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die Portfolios von Carmignac-Fonds können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

Quelle: Carmignac am 31/08/2021

Carmignac Emergents

Empfohlene Mindestanlagedauer

Geringstes Risiko Höchstes Risiko

Potenziell niedrigere Rendite Potenziell höhere Rendite

1 2 3 4 5 6 7

AKTIENRISIKO: Änderungen des Preises von Aktien können sich auf die Performance des Fonds auswirken, deren Umfang von externen Faktoren, Handelsvolumen sowie der Marktkapitalisierung abhängt.

RISIKO IN VERBINDUNG MIT SCHWELLENLÄNDERN: Die Bedingungen in Bezug auf die Funktionsweise und die Überwachung der Schwellenländermärkte können sich von den für die großen internationalen Börsenplätze geltenden Standards unterscheiden und Auswirkungen auf die Bewertung der börsennotierten Instrumente haben, in die der Fonds anlegen kann.

WÄHRUNGSRISIKO: Das Währungsrisiko ist mit dem Engagement in einer Währung verbunden, die nicht die Bewertungswährung des Fonds ist.

RISIKO IN VERBINDUNG MIT DER VERWALTUNG MIT ERMESSENSSPIELRAUM: Die von der Verwaltungsgesellschaft vorweggenommene Entwicklung der Finanzmärkte wirkt sich direkt auf die Performance des Fonds aus, die von den ausgewählten Titeln abhängt.

Der Fonds ist mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden.

  • Risikoskala aus den wesentlichen Anlegerinformationen (KIID). Risikokategorie 1 bedeutet nicht, dass eine Anlage risikofrei ist. Dieser Indikator kann sich im Laufe der Zeit ändern. Risikoskala Aktienklasse A EUR Acc, ISIN: FR0010149302.

Quelle: Carmignac, 30.06.2021.
1 Quelle: Bloomberg, CLSA, Bernstein, Unternehmensdaten, 30.06.2021.
2 Quelle: Bloomberg, CLSA, Gartner, WSTS, Bernstein, Unternehmensdaten, 30.06.2021.
3 Quelle: Carmignac, 30.06.2021.
4 Mit der EU-Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation, SFDR) 2019/2088 „werden harmonisierte Vorschriften [...] bei der Bereitstellung von Informationen über die Nachhaltigkeit von Finanzprodukten festgelegt“. Weitere Informationen finden Sie unter https://eur-lex.europa.eu/eli/reg/2019/2088/oj.
5 Die Strategie des Carmignac Emergents wurde mit dem französischen und dem belgischen SRI-Label ausgezeichnet. Siehe https://www.lelabelisr.fr/en/; https://www.towardssustainability.be/; https://www.febelfin.be/fr.